Unsere Leistungen -
Ästhetische Zahnmedizin Bonn

Ästhetische Zahnheilkunde

Unter der ästhetischen Zahnheilkunde verstehen wir insbesondere das natürliche Hervorheben der Schönheit Ihrer Zähne. Das gesunde Erscheinungsbild Ihrer Zähne wird dabei als Aushängeschild in den Vordergrund gestellt. Mir als Zahnärztin und ausgebildete Zahntechnikerin ist es ein Herzenswunsch, mithilfe modernster Materialen und Labortechnik das natürliche Erscheinungsbild der Zähne nachzuempfinden und den Patienten zu einem strahlenden Lächeln zu verhelfen. Zusammen mit Ihnen stimmen wir die einzelnen Komponenten ab und legen dabei auch größten Wert auf Ihre Mundgesundheit.

Im Bereich der ästhetischen Zahnmedizin greife ich auf verschiedenste Möglichkeiten zurück, mit denen wir ein hervorragendes ästhetisches Gesamtkonzept erreichen. Es gibt unterschiedliche Wege, die uns gemeinsam zu einem erfolgreichen Ziel bringen können. Das können zum Beispiel Veneers, verschiedene Füllungsmaterialien, Zahnaufhellung mittels eines Bleachingverfahrens oder der Einsatz von Teilkronen, Kronen oder Brücken sein.

Wir verhelfen Ihnen mit vielfältigen zahnästhetischen Maßnahmen auf schonende Art und Weise zu einem strahlenden Lächeln. Gerne beraten wir Sie hier persönlich über die Möglichkeiten in der Praxis.

Bleaching / Zahnaufhellung

Bleaching ist ebenso wie die Anfertigung von Veneers ein kosmetischer Eingriff, der als Resultat strahlend weiße Zähne hervorbringt.

Der Wunsch nach einer Zahnaufhellung ist einer der meist genannten Wünsche der modernen und ästhetischen Zahnmedizin. Geschlechterunabhängig ist der Wunsch nach strahlend weißen Zähnen in jeder Altersgruppe vorhanden. Das ist durchaus verständlich, da weiße Zähne nicht nur gesund aussehen, sie wirken auch optisch besonders ansprechend, frisch und jung. Im Alltag hingegen haben wohl die wenigsten Menschen strahlend weiße Zähne. Die meisten Patienten haben eher mit leichten bis starken Verfärbungen der Zähne zu kämpfen. Das ist auch vollkommen normal, da unsere Lebensgewohnheiten wie der Konsum von Kaffee, Tee, Rotwein und Nikotin sowie Säuren unseren Zähnen im Laufe eines Lebens ebenso deutlich zusetzen wie physische Schäden. Da allerdings der erste optische Eindruck innerhalb von wenigen Sekunden entscheidend ist, spielen gesunde weiße Zähne eine immer größere Rolle.

Beim Bleichen der Zähne in unserer Zahnarztpraxis besprechen wir zunächst ausführlich die vorhandene Gesamtsituation mit Ihnen. Wir klären Sie im Anschluss umfangreich über alle Möglichkeiten der Zahnaufhellung auf und werden ein schonendes Verfahren vorschlagen, mit dem wir den erstrebten Grad der Aufhellung Ihrer Zähne erreichen.

Zwingend erforderlich ist hier die Kombination der Professionellen Zahnreinigung mit einem individuell auf Sie abgestimmten Bleachingverfahren. In den meisten Fällen wird sich für die Methode des heimischen Bleachings entschieden. Bei dieser Variante der Zahnaufhellung wird eine Gebissschiene angefertigt. Nach einer ausführlichen Einweisung können Sie die Zahnaufhellung, nach enger Absprache mit uns, mit speziellen Bleichmitteln zeitschonend zuhause durchführen. Nach der besprochenen Behandlungsdauer kommt es selbstverständlich zu einer Kontrolle in der Zahnarztpraxis, in der wir die Behandlungserfolge kontrollieren und gegebenenfalls bei Bedarf eine Fortsetzung empfehlen. Wichtig ist der enge Kontakt zwischen Ihnen und uns, da die Nachsorge eine sehr wichtige Rolle spielt.  Oft ist es ratsam, den Zahnschmelz während oder nach einer intensiven Bleachingbehandlung mit Fluoriden zu versorgen. Nur durch das Aufbringen dieser versiegelnden Schutzschicht auf die Zähne haben Sie lange Freude an der natürlich weißen Zahnfarbe. Oft erreichen wir eine schonende Zahnaufhellung um 3 bis 4 Farbtöne.

Erwähnen möchten wir allerdings auch an dieser Stelle, dass ein Bleachingverfahren nicht für jeden Patient infrage kommt. Auch hier gibt es gewisse Risiken, die durch die Zahnaufhellung auftreten können.  Das Verfahren ist zwar in fast allen Fällen schmerzfrei, es können jedoch in wenigen Fällen zum Beispiel Überempfindlichkeiten an den Zähnen auftreten. Außerdem sollte der Kontakt von Peroxid (Bleichmittel) am Zahnfleisch vermieden werden. Umso wichtiger ist eine umfassende Beratung und ein enger Kontakt zwischen Ihnen und uns.

Gerne beraten wir Sie persönlich in der Zahnarztpraxis im Herzen von Bonn über alle Möglichkeiten, die wir im Bereich Zahnaufhellung für Sie individuell anbieten.

Veneers

Selbstverständlich bieten wir Ihnen im Rahmen der ästhetischen Zahnheilkunde mit Veneers eine Maßnahme an, welche das gesamte persönliche Erscheinungsbild deutlich ändern kann. Bei Veneers handelt es sich um einen rein kosmetischen Eingriff, bei dem eine dünne Keramikschale auf den natürlichen Zahn aufgebracht wird. Hier unterscheiden wir zwischen Veneers und Non-Prep-Veneers. Im Gegensatz zu der Versorgung mit Veneers ist vor dem Aufbringen von Non-Prep-Veneers kein Beschleifen der Zähne mehr nötig.

Durch die Zahnversorgung mit Veneers wird ein nahezu makelloses Erscheinungsbild der Zähne erzeugt, das Sie wegen der perfekten Ästhetik und Optik überzeugen wird. Dieses Verfahren kann Makel im Frontzahnbereich überdecken und diesen Bereich dauerhaft aufhellen. So ist die ästhetische Optimierung ganzer Zahnreihen möglich.  

Gerne informieren wir Sie eingehend über das Thema Zahnästhetik mit Veneers in einem persönlichen Gespräch und erörtern gemeinsam Ihre Behandlungsmöglichkeiten.

Amalgamsanierung

Der Begriff Amalgamsanierung beschreibt die Entfernung aller im Mund befindlichen Amalgamfüllungen und das anschließende Einbringen neuer Kunststoff-/Kompositfüllungen oder den Austausch der Amalgamfüllungen gegen andere Formen der Zahnsubstanzrestauration, wie zum Beispiel Inlays oder Teilkronen.

Amalgam ist ein Füllstoff in der Zahnmedizin, der aus verschiedenen Metalllegierungen wie Quecksilber, Silber, Kupfer und Zinn besteht.

Die Amalgamfüllung wurde bereits seit 1820 als Füllstoff in der Zahnmedizin verwendet. Der Siegeszug des Füllstoffs Amalgam nahm jedoch Mitte/Ende der 1990er Jahre aufgrund verschiedener Studien sein Ende. So beschloss Schweden am 15.01.2009 sogar ein generelles Quecksilber- und Amalgamverbot. Der Werkstoff Amalgam ist aufgrund des enthaltenen Schwermetalls Quecksilber ein sehr stark diskutierter Werk- und Füllstoff in der Zahnmedizin.

Die Vorteile des Amalgams sind die hohe Verschleißfestigkeit, die gute Röntgendarstellung und die einfache sowie schnelle Verarbeitung. Ebenso überzeugt das gute Randschlussverhalten (marginale Adaption) der Amalgamfüllung.

Als Nachteil möchten wir die kontinuierliche Quecksilberfreisetzung (eine geringe Schwermetallfreisetzung) der ausgehärteten Füllungen nennen. Auch weicht der Werkstoff Amalgam von der Zahnfarbe deutlich ab und genügt somit kaum noch den heutigen Ansprüchen an die Ästhetik.

Wir möchten Sie an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass unsere Behandlungseinheiten mit hocheffizienten Amalgamabscheidern ausgestattet sind.

Gerne beraten wie Sie hierzu persönlich in unserer Praxis und klären mit Ihnen zusammen einen möglichen Handlungsbedarf ab.

Komposit-Füllungen (Kunststofffüllungen)

Der gesundheitliche und ästhetische Anspruch der Patienten hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten gewandelt, sodass heutzutage nur noch wenige Amalgamfüllungen eingesetzt werden.  Amalgamfüllungen wurden durch verschiedenste Materialien, wie zum Beispiel hochmoderne Kunststoffe oder Keramiken, ersetzt. Als Zahnärztin und ausgebildete Zahntechnikerin bemühe ich mich, die für Sie optimalen Materialien zu verwenden, um Ihre natürlichen Zähne und deren Zahnfarbe auf höchstem ästhetischem Niveau zu erhalten.

Durch die in der Vergangenheit stark geführten Diskussionen über mögliche gesundheitliche Schädigungen und Wirkungen von Amalgam, habe ich mich schon vor langer Zeit entschlossen, keine Amalgamfüllungen mehr zu verwenden. Der modernen Zahnmedizin stehen hierbei eine Vielzahl von Alternativen auf hochwertigster Kunststoff-, Gold- oder Keramikbasis zur Verfügung, welche eine ähnliche Lebensdauer wie Amalgamfüllungen aufweisen.

Bei der Kunststofffüllung unterscheiden wir Zahnärzte zwischen einer einfachen plastischen Füllung (Kompomere, Glasionomerzement-Füllungen) und den hochwertigen plastischen Komposit-Füllungen. Der größte Unterschied zwischen diesen beiden Kunststofffüllungen spiegelt sich in ihrer Haltbarkeit und Lebensdauer wider. Die plastische Keramikfüllung (Komposit-Füllung) besteht aus einem Kunststoffgerüst, in das bis zu 80 Prozent keramische Füllkörper eingelagert sind. Im Rahmen einer aufwendigen Verarbeitung müssen kleinste Fehler vermieden werden, welche schon zu einem Qualitätsverlust führen können. Der betroffene Zahn wird mit einer speziell entwickelten Säure vorbehandelt, um einen optimalen Halt an der Zahnoberfläche zu garantieren. Im Anschluss kommt es zu einer Verwendung von hochmodernen Haftmitteln, bevor das Füllungsmaterial eingebracht wird. Der Zahn wird nun im Anschluss mehrschichtig mit dem Füllungsmaterial aufgebaut und der Zahnform angepasst. Mit ultraviolettem Licht wird dieses Material in einem weiteren Schritt gehärtet, bevor ein Feinschliff und eine anschließende Politur erfolgen.

Diese verschiedenen Arbeitsschritte führen zu einem hervorragenden ästhetischen Ergebnis und einer Haltbarkeit, die der des Amalgams entspricht. Bezüglich der Ästhetik ist die moderne Komposit-Füllung wohl unübertroffen. Es ist uns hiermit möglich, die Farbe und Form der Restauration so anzupassen, dass diese vom natürlichen Zahn kaum noch zu unterscheiden ist. In nur einem Behandlungstermin ist Ihr Zahn somit wiederhergestellt.

Leider wird diese aufwendige Technik nur teilweise von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. In Hinblick auf das optische Ergebnis, die Haltbarkeit und deren Widerstandsfähigkeit, die fast ähnlich hart ausfällt wie die des natürlichen Zahnschmelzes, ist eine Komposit-Füllung allerdings in unseren Augen, trotz einer möglichen Zuzahlung, der einfachen Füllung in fast allen Fällen vorzuziehen. Bedenken Sie bitte auch, dass bei jedem Austausch von Füllungen gesunde Zahnsubstanz verloren geht und langfristig schneller ein kostspieliger Zahnersatz drohen kann.

Gerne beraten wir Sie persönlich, ob und welches Füllungsmaterial für Sie in Frage kommt, und erörtern mit Ihnen gemeinsam deren Vor- und Nachteile und alle weiteren Möglichkeiten.